home

Forschung zur Bildungsverwaltung

 

Dem Ressort Bildung eilt der Ruf voraus, eines der heikelsten Politikfelder für eine Ministerin bzw. einen Minister zu sein. Eltern- und Lehrerverbände bilden eine starke Lobby und Schulleitungen wehren sich gegen eine Überfrachtung mit immer neuen Reformen und Programmen. Welche Mechanismen hinter der Entstehung dieser Reformen stecken und welche Akteure diese mitgestalten, ist im Allgemeinen wenig bekannt. Es sind die Behörden der Bildungsverwaltung, die einerseits die Hauptverantwortung bei Bildungsprogrammen tragen und andererseits kaum Gegenstand von öffentlichem oder forschungsbezogenem Interesse sind. Vor dem Hintergrund meiner langjährigen Tätigkeit in der Bildungsverwaltung bezieht sich mein Forschungsinteresse vor allem auf folgende Themen:

  • Leistungsvergleichsstudien und "empirische Wende"
  • Ziel- und Prozesssteuerung in Behörden
  • Kooperation und Koordination zwischen Behörden

 

 

Publikationen

Raidt, Tabea: Wer macht Governance? Die Bildungsverwaltung als unsichtbarer Akteur (Vortrag), In: Mixed Modes of Governance in Education. Governance im Bildungssektor, Herbsttagung 2012 der Kommission Bildungsorganisation, Bildungsplanung, Bildungsrecht (KBBB) in Gießen, 1.-2.10.2012

Raidt, Tabea: Bildungspolitik und Bildungsmonitoring. Konsequenzen aus der internationalen Entwicklung, In: Grunder, Hans-Ulrich/Heinz Moser/Katja Kanstein-Schänzlin (Hrsg.): Professionswissen für Lehrerinnen und Lehrer. Band 6. Bildungspolitische Trends und Perspektiven, Schneider/ Pestalozzianum, Hohengehren/Baltmannsweiler/Zürich 2011

Raidt, Tabea: Ein Jahrzehnt Paradigmenwechsel. Auswirkungen von PISA auf Bildungspolitik und Bildungsverwaltung, In: Zeitschrift für Bildungsverwaltung ZBV, 2/2010, Berlin 2010

Raidt, Tabea: Bildungsreformen nach PISA. Paradigmenwechsel und Wertewandel (Dissertation), Tredition, Hamburg 2010

Barz, Heiner/Baum, Dajana/Cerci, Meral/Göddertz, Nina/Raidt, Tabea: Kulturelle Bildungsarmut und verzögerter Wertewandel, In: Quenzel, Gudrun/Hurrelmann, Klaus (Hrsg.): Bildungsverlierer. Neue Ungleichheiten, VS Verlag, Wiesbaden 2010

Raidt, Tabea: An der Schnittstelle von Bildungs- und Organisationssoziologie. Qualitätsmanagement und Abstimmungsprozesse auf der Makroebene des Bildungswesens (Vortrag), In: DGS Sektion Bildung und Erziehung: Soziologische Bildungsforschung: Ihre Bildungsbegriffe und ihre Situierung im Feld der neueren interdisziplinären Bildungsforschung, Herbsttagung der Sektion Bildung und Erziehung, 09.-10.10.2009, Freiburg

Raidt, Tabea: Ökonomische Perspektiven auf Bildung - Beobachtungen zu deutschen Widerständen, In: Barz Heiner (Hrsg.): Handbuch Bildungsfinanzierung, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2010

Raidt, Tabea und Barz, Heiner: Die magische 40%-Quote. Bemerkungen zur Forderung nach einer Erhöhung des Akademikeranteils in der BRD, In: Bildung und Erziehung: Grenzen der Bildung, 62. Jahrgang, Heft 2, Juni 2009, S.135-152